Wo ist denn das Cadore?

„Ich war gerade im Cadore“, erzähle ich meinen Freunden und sie schauen verwundert: „ Wo liegt das denn?“ Ich trete etwas zurück vor den unzähligen Möglichkeiten, die es gibt, um diese Frage zu beantworten. Ich sage nur: „Das Cadore liegt in den Dolomiten“ „Ah, Südtirol, die drei Zinnen.“ Ich sage: „ Ja, die drei Zinnen liegen im Cadore, aber das ist nicht Südtirol – es liegt ganz woanders und ist etwas ganz anderes. Das Cadore ist eine Region für alle, die sowohl das Gebirge als auch Italien lieben.“

Stefan Golin in Dosoledo vor seinen Baumskulpturen


Ich überlege, ob ich sie fragen soll, ob sie sich schon einmal mit dem Eismacher ihrer italienischen Eisdiele unterhalten haben – der wahrscheinlich irgendwann einmal aus dem Cadore ausgewandert ist, um in Deutschland sein Glück zu versuchen. Aber ich sage nur: „Wenn man von Österreich aus mit dem Auto nach Venedig fährt, dann kommt man durchs Cadore.“

Daniela Zambelli in Comelico Superior


Oje, jetzt habe ich das Cadore als einen Durchgangsort definiert, um nach Venedig zu fahren. Dabei ist Venedig ohne das Cadore undenkbar – wurde doch Venedig aus dem Holz aus dem Cadore von zehntausenden Wanderarbeiten gebaut, die das Holz aus den Bergen über die Flüsse dorthin geflößt haben. Selbst die Nägel stammen aus dem Eisenerz, das in den Mienen des Cadores gewonnen wurde. Aber es stimmt, die meisten kennen das Cadore leider nur als einen Durchgangsort, der zwar die Durchfahrt mit eindrucksvollen Landschaftseindrücken belohnt, aber sich sonst nicht so leicht als bekannter Urlaubsort konsumieren lässt. Dabei ist es ganz einfach, die Schönheiten des Cadores kennenzulernen. Man muss nur einmal anhalten, sich umschauen und allmählich entdeckt man ein wirklich einzigartiges Italien, das nur ein Katzensprung von Deutschland oder Österreich entfernt ist und trotzdem die Qualtiäten eines Geheimtips aufweist. Vielleicht ist das Cadore nicht für jeden, aber wer will das schon?

Auf dem Monte Zovo: In der kleinen Schutzhütte war auch öfters mal der Papst! zu Gast.



You may also like

Powered by Blogger.

Google+ Followers